Meditation und Mitgefühl

Aus gegebenem Anlass biete ich bis auf weiteres weder Tantraseminare noch tantrische Einzelarbeit oder Tantragruppen an.
Wir alle haben ein Geburtsrecht auf Sanftheit, Liebe und Weite. Wie können wir uns befreien und lernen wieder aus befreitem Herzen zu leben?
Präsenz, Achtsamkeit und offenes Gewahrsein führen uns im kaschmirischen Tantra in die Zartheit, Weite und Liebe unserer Herzen.
So können wir in innerer Verbindung den Weg des Herzens gehen.

Mitgefühl und Akzeptanz

Sich selbst vergeben lindert Schmerzen

Mitgefühl Akzeptanz

Dalai Lama steht für Mitgefühl und Akzeptanz

Es ist eine Gewohnheit vieler Menschen: Zu anderen Wesen (Menschen, Haustieren, Pflanzen)  sind wir oft netter, also fürsorglicher, liebevoller, zarter, freundlicher, zugewandter, einfühlsamer als zu uns selbst.
Dabei kann Mitgefühl mit der eigenen Situation jedem von uns helfen, seine Situation besser zu akzeptieren. Schmerzpatienten können dann weniger unter Schmerzen leiden. Menschen mit Depressionen können sich weniger niedergeschlagen fühlen.
Mitgefühl zu empfinden und in Selbstliebe zu bleiben, setzt Akzeptanz der eigenen Situation voraus. Haderst du mit dir und deinem Schicksal, bleibt du stecken in der Opferrolle. Unser innerer Richter, also eines unserer inneren Kinder, die nach Heilung rufen, ist uns selbst gegenüber oft unerbittlicher als anderen gegenüber.

Belegt wird dies  durch eine Untersuchung von Sérgio A. Carvalho von der Universität in Coimbra, Portugal, die kürzlich im »Journal of Clinical Psychology« veröffentlicht wurde.

Menschen, die sich selbst liebevoll und mit Mitgefühl begegnen, leiden weniger stark unter chronischen Schmerzen. Die Wissenschaftler untersuchten, wie vollkommene Akzeptanz und Hingabe an den Schmerz den Grad des Leidens der Menschen beeinflusst. Leiden wir längere Zeit an Schmerzen, die wir weder mit Medikamenten oder anderen Therapien lindern können, kann es helfen seine Perspektive, seinen Fokus auf die eigene Lebenslage zu verändern: Es kann hilfreich sein, alles, einfach alles, auch den Schmerz bedingungslos als Teil seines Erlebens zu akzeptieren und gleichzeitig trotz der gegebenen Einschränkungen Aktivitäten in sein Leben einzuladen. Nach dieser Studie kann dies davor schützen zusätzlich an einer psychischen Störung, etwa einer Depression zu erkranken. Wem es gelingt vollkommene Akzeptanz zu entwickeln, der verbessert in jedem Fall seine Lebensqualität und oft lindert sich auch die Symptomatik.

Was hat das mit meiner Arbeit zu tun?

Kaschmirisches Tantra öffnet Räume der inneren Wahrnehmung und fördert damit ein tiefes, liebevolles Fühlen und Spüren. Derart den Weg des Herzens zu gehen, ermöglicht uns Mitgefühl zu empfinden mit allen Wesen, auch mit uns selbst.

 

Meditation und Tandava für Gesundheit

Meditation Tandava

Meditation auf Blüte

Meditation löst nach der ersten national repräsentativen Studie zur Meditation in Deutschland erhebliche Veränderung aus: Mehr Akzeptanz und Selbstliebe, Ausgeglichenheit, Entspannung und Wohlbefinden. Meditation unterstützt damit die Behandlung psychischer Erkrankungen wie Depression oder Angststörungen. Auch bei kardiologischen, gastroenterologischen, gynäkologischen und neurologischen Erkrankungen kann Meditation Heilung fördern. In den USA gehört Meditation zu den am häufigsten genutzten Verfahren der Komplementärmedizin. In der national repräsentativen Querschnittstudie befragte die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) im April und Mai 2018 über 2000 Teilnehmer*Innen zu ihrer Meditations-Praxis. Der Studie zufolge praktizieren mehr Menschen Meditation als Yoga.
 
Damit bestätigt die moderne Forschung  auch die Wirksamkeit von Meditationen in Bewegung, z.B. Gehmeditation oder Tandava, der heilige Tanz Shivas. Tandava regt den Kreislauf an, ist Aktivität, die uns in das Gewahrsein unseres Selbst führen kann. Tandava ermöglicht Herzöffnung, fördert Selbstliebe, Selbstakzeptanz und Mitgefühl mit allen Wesen und auch mit der eigenen Lebenssituation. Tandava kann auch bei Prävention und Therapie von Demenz und Alzheimer unterstützen, also degenerative Erkankungen vermeiden helfen. All dies geschieht beim Tandava vollkommen ohne unser eigenes Zutun – je weniger wir wollen, desto mehr darf geschehen.

Tantra Seminare und Tantra Workshops

Aufgrund der unklaren "Hygieneanforderungen" und anderer Rahmenbedingungen finden derzeit leider keine Angebote statt.

Mein Angebot für dich: Tantra-Seminare, Tantra-Workshops, tantrische Einzelarbeit, tantrisches Coaching, tantrische Heilweisen, Selbsterfahrung. Mit Tandava und dem Yoga der Berührung tantrische Wahrnehmungsräume erfahren und die Räumlichkeit deines Körper-Geist-Systems erweitern.

Green Tara Tantra München, das ist kaschmirisches Tantra, kaschmirische Massage-Seminare, Tandava in München, Gauting, Planegg, Krailling, Starnberg, Gräfelfing, im Würmtal und Fünf-Seen-Land · Tantra Seminare und tantrische Einzelarbeit, körpertherapeutische Praxis für Beziehung, Herzöffnung und Intimität.

Du bist herzlich eingeladen mit all deinen Anliegen Kontakt aufzunehmen.